DE IT

Logo
Bild
Streifen

Wärmedämmung und Schimmel.

Korrekt geplant und ausgeführt, wirkt Dämmung gegen Schimmel.

Hohe Feuchtigkeit, geringer Luftaustausch, kalte Stellen:
Die typischen Voraussetzungen für Schimmel finden sich in ungedämmten Gebäuden. Werden Dämmung und Lüftung korrekt ausgeführt, kann sich kein Schimmelpilz entwickeln.

Vorbeugen und Gegenmaßnahmen ergreifen.

Fensteranschlüsse werden zum Schimmelrisiko, weil die Innendämmung das Temperaturgleichgewicht von Wänden und Decken verändert. Versetzt man die Fenster nach innen, in den wärmeren Teil des Mauerwerks, schlägt sich dort keine Feuchtigkeit mehr nieder.

Geringeres Schimmelrisiko bei Außenwanddämmung.

Bei Außenwanddämmung ist das Schimmelrisiko geringer, weil die Mauern gleichmäßig warm bleiben. Trotzdem sollten Sie prüfen lassen, ob mit der Dämmung oder dem Austausch von Fenstern und Außentüren nicht eine automatisierte Wohnungslüftung für Sie dadurch nötig wird.
Energiesparhäuser sind auf Luftdichte angelegt. Wer sicher gehen will, dass die natürlich Feuchtigkeit im Raum gut abtransportiert wird, sollte sich nicht auf reine Fensterlüftung verlassen.

Streifen
LVH